Ansegeln 2016: Hart im Nehmen – Hard wir kommen

von Kerstin Amann und Jens Kaiser:

ansegeln_04Dieses Motto nahmen sich allerdings nur ein paar wenige zu Herzen und steuerten das erste Ziel der neuen Segelsaison in Hard mit der eigenen Segelyacht an. Die meisten kamen mit dem Auto ins ausgesuchte Lokal.

Zuvor wurden bei der traditionell ersten Flaggenparade der neuen Segelsaison auf der Plattform die „Club-Flagge“ die Nationale und selbstverständlich auch die Gastflaggen gehisst. ansegeln_06Trotz leichtem Regenschauer und etwas frischeren Temperaturen waren etliche Segelkameradinnen und -kameraden gekommen. Sie stießen nicht nur auf die neue Saison an sondern ließen auch Roswitha hoch leben, die anlässlich ihres runden Geburtstags den Umtrunk spendierte. Der Verein stellte Butterbretzeln, Butterstumpen und Rosinenzopf zur Verfügung.

Pünktlich um 18 Uhr waren 23 Seglerinnen und Segler im „Käth’r“ in Hard angekommen. Es war eine sehr angenehme Stimmung und an den Tischen wurde über die zu lange Winterpause und die aktuellen Vorhaben in der neuen Saison diskutiert. ansegeln_02Wilfried wünschte in einer Ansprache allen eine tolle Segelsaison und Ute erinnerte an die Anmeldung zum diesjährigen Clubausflug. Das Essen war auf hohem Niveau sehr gut.

Zur Heimreise mit dem Schiff musste man dann wieder ziemlich hart im Nehmen sein: Bei Temperaturen zwischen 3 und 7 Grad sowie Wind und Regen bereitete das Segeln nicht jedem Freude.

ansegeln_05ansegeln_03ansegeln_01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*